Der Unterschied zwischen Virtual Reality und Augmented Reality

Die zwei Begriffe für ähnliche Technologien werden oft zusammen genutzt, obwohl es ein paar Unterschiede gibt. Mehr dazu in diesem Beitrag.


Augmented Reality (AR)

Unter Augmented Reality versteht man die erweiterte Realität durch computergestützte Zusatzinformationen. Als gute Beispiele lässt sich hierfür der Sucher einer Spiegelreflexkamera nennen. Schauen Sie bei eingeschaltetem Gerät dort hindurch, können Sie bei dem Autofokus-Messfeld erkennen, was sich beim Scharfstellen des Objektivs durch halbes Betätigen des Auslösers farblich verändert (meistens wird es grün, bei Unschärfe ist der Messrahmen rot). Zusätzlich werden noch die Blende, Verschlusszeit, mögliche Überbelichtung, das Histogramm oder andere Funktionen über das Echtzeitbild eingeblendet. Die Realität, also das, was Sie durch den Sucher sehen, wird um virtuelle Funktionen erweitert. Diese Technologie gibt es schon relativ lange: Kampfjet- und Kampfhubschrauberpiloten sind dadurch seit Jahrzehnten in der Lage durch Ihr Helmvisier Luft- und Bodenziele zu identifizieren, anzuvisieren und zu bekämpfen. Möglich wird dies durch Messrahmen mit Autotrackerfunktion, die Objekte selbstständig im Display verfolgen, solange der Pilot seine Blickrichtung grob darauf richtet.


Vielleicht haben Sie auch schon einmal eine App auf Ihrem Smartphone installiert, mit der mithilfe der Augmented Reality das Gerät auf dem Display Berge, vor denen man steht, mit Namen und Höhenangaben oder das Sternenbild "Großer Wagen" auf dem Display anzeigt, wenn man es Richtung Himmel in die Richtung hält.

Augmented Reality: Durch den Sucher sieht man die Realität
Augmented Reality: Durch den Sucher sieht man die Realität

Virtual Reality (VR)

Laut Wikipedia wird mit Virtual Reality (VR) "... die Darstellung einer scheinbaren Wirklichkeit ... in einer in Echtzeit computergenerierten, interaktiven virtuellen Umgebung ..." bezeichnet. Hier sind wir auch schon bei dem großen Unterschied zur Augmented Reality: Durch ein Display, eine Brille oder einen Monitor sehen wir eine künstliche Welt, auch wenn diese möglicherweise realitätsnah geschaffen ist. Alle Elemente sind digital und nicht physisch in der Darstellung vorhanden. Betrachtet man nun einen virtuellen 360 Grad Rundgang näher, dürfte klar sein, warum es sich hierbei um virtuelle Realität handelt. Zwar sind Räume von den Proportionen usw. realistisch dargestellt, aber die Aufnahmen hierfür wurden in der Vergangenheit durchgeführt und nicht wie bei der AR in Echtzeit gezeigt.



Virtual Reality - Darstellung der VR durch Display in der Brille
Virtual Reality - Darstellung der VR durch Display in der Brille

Zusammenfassung: Während bei Virtual Reality die reale Welt vollständig ausblendet wird, bleibt die Realität bei Augmented Reality erhalten und wird lediglich um virtuelle Elemente ergänzt.

1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen